Author Archives: Philipp Nolden

Astrologische Hütchenspiele

Um einen ernstzunehmenden Berufsstand überflüssig zu machen, braucht es entweder gut ausgebildetes Personal aus Niedriglohnländern oder einen elementaren technischen Fortschritt. Bei Astrologen und anderen Kaffeesatzlesern reicht dagegen bereits eine gut sortierte Zoohandlung. So hatte schon Krake Paul eine Trefferquote von … Continue reading

Posted in Absurdistan, Tagebuch | Comments Off on Astrologische Hütchenspiele

Kein Material ist so dehnbar wie die Wahrheit

Keine Sorge, es geht nicht schon wieder um Jurisprudenz. Dass der Bild wirklich garnichts zu blöd ist, um es nicht doch im Mystery-Bereich ihres Internet-Auftrittes zu bringen, dürfte bekannt sein. Und natürlich hat auch die schwebende russische Vorschülerin es dorthin geschafft. … Continue reading

Posted in Absurdistan, Tagebuch | Comments Off on Kein Material ist so dehnbar wie die Wahrheit

Teilweise unschuldig

Vor einigen Wochen starb eine Schweizerin bei dem Versuch, sich in einer radikalen Fastenkur auf “Lichtnahrung” umzustellen. Der österreichische Regisseur Peter Artur Straubinger sah sich schnell dem Vorwurf ausgesetzt, sein Dokumentarfilm “Am Anfang war das Licht” habe hierzu beigetragen. In einer … Continue reading

Posted in Absurdistan | 2 Comments

Westlich!?

Ich bin immer wieder ein Wenig irritiert, wenn die Presse persönlichen Einsatz für kritisches Denken, methodisch korrekte Wissenschaft und rationale Entscheidungen als etwas seltsames und irgendwie schrulliges darstellt. So verblüffen mich auch die teilweise böswillig anmutenden Suggestivfragen, die in der … Continue reading

Posted in Absurdistan, Tagebuch | Comments Off on Westlich!?

“Chemo oder Vitamine?”

Mit dieser Suggestivfrage als Titel verbreitet Verschwörungstheoretiker und Aids-Leugner Matthias Rath derzeit auf einer Vortragsreise seine Ansichten zum Thema Vitamine und Krebs – heute (am 13. März 2012) in Berlin. Seine Thesen als solche sind bereits von Berufeneren lang und … Continue reading

Posted in Absurdistan, Tagebuch | 37 Comments

Der Weltuntergang als Transmedia-Soap

Ist der Weltuntergang eine Transmedia-Soap? Gute Frage. Und wenn ja, möchte ich nicht wissen, in welcher Staffel wir uns gerade befinden. Die Frage stelle ich mir aufgrund eines eigentlich belanglosen Zufalls: Bernd Harder hat in der vergangenen Woche die Himmelsposaunen … Continue reading

Posted in Absurdistan, Social Media | Tagged , | 1 Comment

Bücher gegen Transmedia

Noch ein Nachtrag zum gestrigen Social Media Club: Zwischen AMOS und einem Buchautoren war die Diskussion über Sinn und Unsinn des gedruckten Buches entbrannt. DIE Diskussion, nicht irgendeine, denn ich kenne genau die Diskussion seit mindestens 20 Jahren. In meinen … Continue reading

Posted in Kulturgüter, Social Media | Tagged , | Comments Off on Bücher gegen Transmedia

Transmedia Storytelling

Digitale Geschichten erzählen – darum geht es heute beim Social Media Club Berlin. Und ganz speziell für Raaaner, der heute leider nicht unter uns weilt, hier meine Vortragsnotizen. Die Agende – einfach mal kackfrech aus Xing heraus kopiert – lautet … Continue reading

Posted in Tagebuch | Tagged | 2 Comments

Ausgerechnet Bielefeld

Twitterer @westphal brachte es auf den Punkt: “Wenn Netzkultur zum Mainstream wird”. Aber trotzdem fühlte es sich irgendwie unbefriedigend an. Ich gebe zu, dass ich gestern zum ersten Mal Wilsberg gesehen habe. Daher weiss ich nicht, ob der Gesamteindruck auf … Continue reading

Posted in Tagebuch | Tagged , | 1 Comment

Hello world!

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start blogging! ### Okay, so einen hübschen Default-Artikel muss ich einfach stehen lassen. Ich werde einige Zeit brauchen, um etwas WordPress-Routine zu entwickeln. Dass hier noch Farbeimer … Continue reading

Posted in Uncategorized | 1 Comment