Wie man Fernsehgebühren zum Fenster rauswirft

Ein hübsches Lehrbuch-Beispiel dafür, wie man astrologischen Vorhersagen eine Scheingenauigkeit verleiht, liefert Elisabeth Teissier auf ihrer Homepage:

RICHTIGE PROGNOSE FÜR DEUTSCHE MANNSCHAFT!

In einer Samstagabend-Show namens “Sommerfest” mit Florian Silbereisen habe sie einen “Sieg” der deutschen Nationalelf “prophezeit”.

Man nehme eine Vorhersage mit hoher Trefferwahrscheinlichkeit, in diesem Fall einen Sieg der deutschen Nationalmannschaft im Eröffnungsspiel gegen Portugal. Man nenne diese hochtrabend eine “Prognose”, damit es nach einer komplexen und anspruchsvollen Vorhersage klingt – und so als sei es etwas außergewöhnliches, wenn sie zutrifft. Und wenn tatsächlich das Naheliegende eintritt, interpretiere man das als Bestätigung der Astrologie.

Und als ob sich nicht jetzt schon die Balken biegen würden, fabuliert sie fröhlich weiter, sie habe darauf hingewiesen, dass es nach etwa dreißig Minuten

“sehr heiss für Deutschland werden könnte”.

Und natürlich ist jede beliebige dramatische Szene recht, um diese “Vorhersage” zu bestätigen. Nun stellt sich die Frage, ob Elisabeth Tessier wirklich glaubt, dass es etwas aussergewöhnliches ist, wenn in den letzten zwei Dritteln eines Länderspieles etwas spannendes passiert.

Aber das ist ihre Sache. Das eigentliche Ärgernis ist, dass Fernsehgebühren rausgeworfen werden, um so einen Mist unters Volk zu streuen. Das ist unerträglich.

This entry was posted in Tagebuch. Bookmark the permalink.